«Ich bin zufrieden und relaxed…..» ein Grund zum Feiern!

Ja es gibt sie, diese Momente, wo dein Mutterherz beginnt zu lächeln und du einfach weisst, alles wird gut. So einen Moment hatten wir letztens wieder und da ich mich über Momente wie diese so sehr freue, will ich diesen heute gerne mit euch teilen.

Mein Sohn kam letztens von der Schule nach Hause und sass in der Küche an seinem Z’Vieri und dann kam er, dieser eine Satz «Ich bin zufrieden und relaxed…» ich sah zu ihm auf und war ganz baff. Der Satz hörte sich wie eine auswendig gelernte Affirmation an, nur dass ich ihm diesen Satz noch nie gesagt habe. So wie er da sass, hatte er sich einfach selbst wahrgenommen. Er war im Moment und hat seinen Gefühlen Ausdruck verliehen. Was für ein schönes Geschenk!

Ich freute mich so sehr über diesen einen Satz von ihm, dass ich einen kleinen Freudentanz in der Küche aufführte. Diesen brachte Matteo, mein Sohn, wiederum zum Lachen und fragte mich, warum ich so tanze. Ich erklärte ihm also, dass es mich so sehr freue, dass er zum einen zufrieden und relaxed sei, zum anderen aber auch, dass er sich selbst so gut gespürt habe und dies auch in Worte gefasst habe. Daraufhin war er mächtig stolz auf sich. Genauso sollte es sein!! Hurrah!

Ich erzähle euch das jetzt aber nicht um euch zu beeindrucken, denn die Tage an denen es alles andere als optimal bei uns läuft gibt es natürlich auch. Warum erzähle ich es euch aber dann?

4 Gründe zum Feiern

  1. Weil es so wichtig ist, dass ihr anfangt diese Erfolge bei euren Kindern wahrzunehmen und zu feiern (aka Freudentanz). Das ist gar nicht immer so leicht, denn allzu oft liegt unser Fokus beim Fehlverhalten und dann fallen uns die kleinen positiven Dinge gar nicht so sehr auf!
  2. Es ist weniger wichtig, dass Ihr stolz auf Euer Kind seid, sondern dass es stolz auf sich selbst ist. Das erhöht den Selbstwert deines Kindes.
  3. Wenn dein Kind anfängt im Moment zu sein und seinen momentanen Gefühlsstatus erkennt, dann ist das ein riesiger Schritt in Richtung Selbstwahrnehmung und Selbstregulierung!
  4. Das heisst auch, dass dein Kind Zugang zu seiner vorderen Hirnregion, den sogenannten Exekutivfunktionen gefunden hat! Stärke diese Wahrnehmung unbedingt, indem du einen grossen Deal daraus machst!

Diesen einen Satz, habe ich noch einige Tage später immer mal wieder verwendet, um diesen Effekt noch zu verstärken.

An den Tagen, wo wir immer noch schwere Momente haben, helfen solche Erinnerungen auch mir. Mein Vertrauen in mich, diesen Weg und das Vertrauen das einfach doch alles gut wird beizubehalten oder wiederzufinden. Denn manchmal geht uns dieses Vertrauen oder der Glaube daran, tatsächlich wieder etwas verloren. Deshalb glaube ich auch, dass die Begleitung und Unterstützung von jemandem der den Weg bereits geht oder gegangen ist, so wirkungsvoll sein kann.

Solltest du gerade ein bisschen Glaube und Vertrauen brauchen können, dann melde dich. Es gibt die Momente auch für dich, die du feiern kannst, manchmal brauchen wir nur jemanden, der uns diese wieder vor Augen führt.

Alles Liebe,

Carmen

Anmeldung zum wöchentlichen Impulsbrief
Du möchtest regelmässig einen Impuls von mir erhalten, wie du mit deiner Situation und deinem verhaltensauffälligen Kind umgehen kannst? Melde dich hier an.
Marketing by